Herz+Seele Wein – Traminer Ried Kaltenegg Südsteiermark DAC 2020

Aus einem Herzensprojekt von Christina Dow („der Weinbote“) entstand ein Wein mit Seele. Fernab von jeglichen Traminer-Klischees zeigt sich der Traminer Ried Kaltenegg Südsteiermark DAC 2020 mit dem klingenden Namen „Herz + Seele“ mit viel Raffinesse, Weitblick und Tiefgang.

Verkauf + Infos – Wo bekomme ich den Herz+Seele Wein?

  • Christina Dow | der Weinbote
  • 8461 Ehrenhausen an der Weinstraße
  • +43 (0)650/33 72 520 | post@derweinbote.at
  • www.derweinbote.at

Diese auf 700 Flaschen limitierte Sonderedition wurde in Kooperation mit dem Weingut Potzinger vinifiziert. Nomen est omen wird bei diesem Projekt Herz bewiesen: € 3,- pro verkaufter Flasche werden an das Tierheim Adamhof in Straß gespendet!

Die Idee zu einem eigenen Wein kam PR-Lady, „Der Weinbote“-Bloggerin und Aperitivo-Gastronomin Christina Dow bereits 2019. „Um hautnah zu erleben, was es bedeutet, vom Weingarten bis zum Etikettieren einen Wein zu begleiten.“

  • Das Ergebnis? „Noch größere Wertschätzung für jeden Schluck im Glas und jede Stunde Arbeit der Weinbauern.“

Nachdem mit dem Weingut Stefan Potzinger ein perfekter Kooperationspartner für dieses Projekt gefunden wurde und als Objekt der Begierde die Ried Kaltenegg mit ihrem Gelben Traminer feststand, startete im Jänner 2020 die Arbeit für Dow. Zunächst im Weingarten – beim Schneiden, Binden, Entlauben und natürlich Lesen –, danach im Keller.

Unter der Expertise von Potzinger und seinem Team durfte der Gelbe Traminer in einem 550-Liter-Fass aus französischer Stieleiche aus dem Vogesen (Nähe Elsass) gären. Dieses Fass war 2019 erstmalig mit dem Sauvignon blanc „Joseph“, einem der ganz großen Weine im Hause Potzinger, befüllt.

10 Monate befand sich der Wein anschließend in der Gärung, 12 Monate auf der Vollhefe. Danach wurde er filtriert und in genau 700 Rheinwein-Flaschen gefüllt. Bei sensationellen Werten von 13,0 %vol, 1,4 g Zucker und 5,2 g Säure. Er wurde bewusst im trockenen Bereich vinifiziert, um die Frische und den Trinkfluss zu betonen. Er brilliert dadurch durch Leichtigkeit, ohne die Intensität zu vernachlässigen. Fernab von jeglichen Traminer-Klischees punktet er mit Raffinesse, Weitblick und Tiefgang.

 

Ried Kaltenegg – Straffheit & Eleganz

Die Ried Kaltenegg spielt bei diesem Wein eine entscheidende Rolle. Der Kalk-Mergel-Boden, der im oberen Bereich dieser Leutschacher Riede eher karg, seichtgründig und sandig ist, sorgt für Straffheit und Eleganz. Die Südwestlage Richtung Heiligengeist und der frische Westwind bringen eine gewisse Kühle in den Weinberg, die für das optimale Zucker-Säure-Verhältnis entscheidend ist. Die Rebstöcke wurden 2005 gepflanzt, über 95 % belaufen sich dabei auf den Gelben Traminer, der Rest sind Roter Traminer und Gewürztraminer.

Kostnotitz von Weinakademiker Helmut Gramer

„Die sehr tiefe, emotional gefärbte Nase duftet nach Rosenblätter, Holunderblüte, Litschi,Ingwer, Mango und reifer Zitrone. Fein artikuliert, erzeugen diese Aromen eine komplexe Duftwelt und lassen die Rebsorte mit leichter Hand erkennbar werden.

Am Gaumen zeigt er sich absolut harmonisch, mundfüllend und wunderbar balanciert. Extrakt und Intensität zeigen sich in einer cremigen Textur mit Anklängen an Blütenhonig, tropischen Früchten und einer feinen, strukturgebenden Bitternote.

Ausdrucksstark, mit frischer Säure, viel mineralischer Eleganz und überzeugender Länge. Ein Wein, der sein Herz auf der Zunge trägt, der jugendlichen Esprit versprüht – ohne je oberflächlich zu wirken und dessen alte Seele niemals der Vergangenheit nachhängt, sondern für immer neugierig in die Zukunft blickt.“

Nomen est omen

Eine der großen Herausforderungen bei besonderen Projekten ist die Namensfindung. So tüftelten auch Christina Dow und ihre Weinfreunde lange am idealen Namen für diesen Weinboten-Wein. Und wie so oft im Leben, war es auch diesmal am besten, auf Bauch und Herz gleichzeitig zu hören. „Für mich war ein eigener Wein immer ein Lebenstraum – und damit ein Herzensprojekt. Dass darin ganz viel Charak-ter und Seele stecken würde, war immer meine große Hoffnung. Somit wusste ich nach den ersten Fassverkostungen: ,Herz + Seele‘ – das fühlt sich richtig an!“

Handbeschriftete Weinflaschen als Hingucker

Dass für einen Kreativmenschen wie Dow natürlich auch die Optik eine entscheidende Rolle spielt, war anzunehmen. „Ich habe mich bewusst gegen ein Vorderetikett entschieden, sondern alle wichtigen Informationen und gesetzlichen Bezeichnungen auf das Rückenetikett platziert. Somit blieb die Vorderseite offen für freies Schaffen.“

  • Das Ergebnis sind nun 700 handbeschriftete Weinflaschen, in dezentem Gold als Hingucker.

Mit Herz für Tiere

Doch damit nicht genug – ein Wein, der „Herz + Seele“ heißt, muss noch ein bisschen mehr können. Durch ihr Herz für Tiere entschied sich Dow zu einer Spendenaktion. Das südsteirische Tierheim Adamhof in Straß wird künftig mit den Einnahmen des Weinverkaufs unterstützt: € 3,- pro verkaufter Flasche werden an das Tierheim gespendet.

Wieviel kostet der Herz+Seele Wein? – Flaschenpreis

  • Der Flaschenpreis beträgt somit € 25,- + € 3,- = € 28,-.

„Wir sind sehr dankbar, dass Christina Dow mit dieser Idee zu uns gekommen ist und unser Tierheim mit ihrem Weinprojekt unterstützt. Genießen und dabei Gutes tun ist eine tolle Spendeninitiative“, so Obmann Charly Forstner.

„Unsere Mission ist es, Tieren in Not zu helfen. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, herrenlosen, verletzten oder nicht mehr gewollten Tieren ein vorübergehendes Zuhause zu geben.

Wir kümmern uns um die medizinische Erstversorgung, helfen den Schützlingen wieder Vertrauen aufzubauen und ebnen ihnen damit den Weg in ein liebevolles Für-Immer-Zuhause. Unterstützungsgelder sind dabei ein wesentlicher Faktor für unseren Betrieb.“ Mehr dazu unter www.adamhof.com.

Fotos: Apresvino (Präsentation, Flaschenfoto), ConnyPaPhotography (Christina Dow mit Flasche)

whiskymuseum.at
Logo