Whisky als Wertanlage? – Investment

Ratgeber zur Thematik „Whiskey als Investment“

Eine gewinnbringende Geldanlage durch den Kauf von Whiskey hört sich zunächst sehr unkonventionell an, allerdings hat sich gezeigt, dass diese Form des Investments sehr hohe Gewinnmargen auf dem internationalen Auktionsmarkt verwirklichen kann. Bereits mit vergleichsweise wenig Geld können sehr gute Renditen erzielt werden.

Whisky als Wertanlage? Whisky Investment?! Whisky Sammeln – Youtube Kanal – Angels´share-Whisky.de

Allerdings sollte der Anleger einen hervorragenden Kenntnisstand hinsichtlich dem Investment von Whiskey haben, damit grundlegende Fehler zur Kapitalvernichtung vermieden werden. Die nachfolgenden Ausführungen erläutern in einer konzentrierten Form die wesentlichen Informationen und Tipps zur Thematik „Whiskey als Investment“, damit hohe Renditen mit dem Investment Whiskey erzielt werden kann.

Wertanlage in Whisky – Wertsteigerung

Nach den Angaben der New Yorker Börse aus dem Jahr 2020 hatten seltene Whiskys eine durchschnittliche Wertsteigerung von insgesamt 612 Prozent in den letzten 10 Jahren. Damit hatte die Wertanlage in Whiskey einer der besten Rendite im unmittelbaren Vergleich zu anderen Luxus – Anlagegütern; so hatten Oldtimer eine durchschnittliche Wertsteigerung von 211 Prozent, Münzen wiederum eine durchschnittliche Wertsteigerung von 177 Prozent und zeitgenössische Kunst eine durchschnittliche Wertsteigerung von 312 Prozent.

  • Ein anschauliches Beispiel für eine gute Rendite hinsichtlich des Investments von Whisky dient ein Macallan Single Malt Scotch Whiskey.
  • Im Jahr 1977 kostete diese Flasche insgesamt 153 Englische Pfund und erzielte dann schließlich im Jahr 2021 ein Auktionsendpreis von 3.154 Englische Pfund bei einem internationalen Auktionshaus.

Welche Tipps müssen unbedingt beim Whiskey als Wertanlage beachtet werden?
Insgesamt müssen Sie 6 grundlegende Tipps für eine gute Rendite der Wertanlage in Whiskey beachten und natürlich erfordert eine gute Rendite auch immer etwas Glück bei der Marktentwicklung.

Tipp 1: Lernen und Verstehen Sie die Wertanlage in Whiskey

Der erste und vermutlich der wichtigste Schritt in die Welt der Wertanlage in Whiskey ist das umfassende Lernen und Verstehen der Welt des Whiskeys. Sie sollten vor dem Einstieg ein vertiefendes Wissen über sämtliche Aspekte des Whiskeys haben, denn Sie sollte ihre Wertanlage kennen und verstehen

Nur bei einem umfassenden Wissen- und Kenntnisstand einer Wertanlage kann die Wertanlage vom Anleger gesteuert, überblickt und gehandhabt werden. Daher lesen Sie zum Einstieg gute Fachliteratur mit einem allgemeinen Schwerpunkt für das Fachgebiet des Whiskeys und dann einen wirtschaftlichen Schwerpunkt für das Fachgebiet des Whiskeys.

  • Sofern Sie nun durch das Lesen der Fachliteratur einen ersten Einblick in die Thematik gewonnen haben, können Sie diese Grundlagen durch spezielle Fachliteratur oder dem Besuch von Lehrveranstaltungen oder Seminare erweitern und vertiefen. Sie müssen kein Profi werden, aber Sie sollte schon ihre Wertanlage kennen.

Tipp 2: Lernen und Verstehen Sie den internationalen Auktionshandel

Damit die Wertanlage in Whiskey – eigentliche jede Wertanlage – eine gute Rendite erwirtschaftet, müssen Sie ihre Wertanlage im Kontext des wirtschaftlichen Marktes und seiner Besonderheiten lernen und verstehen. Lernen und verstehen Sie diesen wirtschaftlichen Markt und seine Besonderheiten, vor allem lernen und verstehen Sie den internationalen Auktionshandel.

  • Der internationale Auktionshandel mit den großen internationalen Auktionshäusern oder speziellen Auktionshäuser für Spirituosen sind nämlich der wesentliche Ausgangspunkt für eine gute Rendite, denn der Kauf und der Verkauf von Wertanlagen in Whiskeys erfolgt fast immer über diese Auktionshäuser.
  • Erst mit dem Abhacken von Tipp 1 und Tipp 2 können Sie zu Tipp 3 gehen; und beherzigen Sie Tipp 1 und Tipp 2, denn nur das umfassende Verstehen der Wertanlage Whiskey im Kontext des internationalen Auktionshandels ermöglicht eine gute Rendite.

Tipp 3: Achten Sie auf ihr Budget

Sie haben nun ausreichendes Wissen über die Wertanlage in Whiskey und dem internationalen Auktionshandel, dann sollten Sie sich Gedanken machen, welche Geldsumme Sie gegenwärtig und zukünftig investieren wollen. Betrachten Sie ihre gegenwärtige und zukünftige finanzielle Situation und auch mögliche finanzielle Mehrbelastungen und nehmen Sie von dem noch vorhandenen Geld etwa 10 Prozent für die Investition der Wertanlage in Whiskey.

  • Beginnen Sie mit kleinen und überschaubaren Investitionen und belasten Sie nicht ihre alltäglichen Ausgaben. Sofern gute Renditen erwirtschaftet werden, können Sie mehr Geld für diese Wertanlage investieren.

Tipp 4: Entwickeln Sie eine Anlagestrategie

Sie haben sämtliche Fragen zu ihrem gegenwärtigen und zukünftigen Budget geklärt und wissen jetzt die Höhe der Geldsumme für die Investition der Wertanlage in Whiskey, dann können sie nun eine langfristige Anlagestrategie entwickeln. Diese Anlagestrategie ist vor allem davon abhängig, welche Geldsumme in die Wertanlage investiert werden soll. Unabhängig von der Investitionssumme sollte jedoch ihr Fokus bei der Anlagestrategie immer auf die Spezialisierung vor einer bestimmten Sorte liegen.

  • Die Investition in unterschiedliche Sorten erfordert immer mehr zeitlichen und oftmals wirtschaftlichen Aufwand; und die Renditen sind normalerweise nicht besser.
  • Daher der Tipp: Eine konzentrierte Anlagestrategie ist immer besser als eine gestreute Anlagestrategie.

Tipp 5: Kaufen Sie nur seltene und begehrte Marken

Viele Aspekte müssen beim Kauf dieser Wertanlage berücksichtigt werden, damit die Wertanlage in Whiskey auch eine gute Rendite erwirtschaftet. Zunächst kaufen Sie vor allem schottischen Whiskey, denn überwiegend der schottische Whiskey hat eine gute Rendite.

Der amerikanische und irische Whiskey haben sich auf dem internationalen Markt gegenwärtig noch nicht durchgesetzt und haben daher nur eine geringe Rendite. Aber vielleicht steigt in der Zukunft der wirtschaftliche Wert vom amerikanischen und irischen Whiskey. Beobachten Sie die Marktentwicklung vom amerikanischen und irischen Whiskey. Sammeln Sie nur Whiskeys in Originalabfüllungen mit einem originalen Flaschenetikett und Jahrgangsangaben aus einer guten und bekannten Brennerei. Insbesondere der Whiskey von einer nicht mehr bestehenden Brennerei (Stichwort: lost destilleries) hat eine sehr hohe Wertsteigerung.

  • Aber auch bestimmte Abfüllungen mit einer geringen Auflage – etwa 200 bis zu 500 Flaschen – oder Sonderabfüllungen im Kontext eines Jubiläums oder Sonderedition haben eine gute Wertsteigerung.
  • Achten Sie auf die Jackson Klassifizierung von mindestens 90 Punkten. Sammeln Sie nur Abfüllungen, die vor dem Jahr 1970 abgefüllt wurden.
  • Die Jahrgänge nach 1970 haben nur eine geringe Wertsteigerung. Und kaufen Sie nur bei einem sachkundigen Fachhändler und bekannten Auktionshäusern, damit Sie wissen, dass der Whiskey keine Fälschung darstellt.

Tipp 6: Seien Sie geduldig bei der Marktentwicklung und dem Verkauf

Der letzte Tipp: Sie benötigen Geduld für die Wertanlage in Whiskey. Die Wertsteigerung ist gegeben, aber die Wertsteigerung benötigt ihre Zeit. Machen Sie keine Panikverkäufe und beobachten Sie die Marktentwicklung und die gegenwärtigen Auktionsendpreise für ihre Wertanlage.

whiskymuseum.at
Logo